Amerikanischer Wein: Diese Weißweine aus Kalifornien sollte man probiert haben

Kalifornien ist nicht nur durch seine Metropolen wie Los Angeles und San Francisco, den berühmten Sehenswürdigkeiten wie der Golden Gate Bridge, der atemberaubenden Landschaft und wunderschönen Strände bekannt – sondern produziert auch seit 50 Jahren Wein von bester Qualität.

Boomende Weinproduktion seit den 1970er Jahren

Noch in den 1960er Jahren existierten in Kalifornien nur eine Handvoll Weingüter. Zu dieser Zeit war kalifornischer Wein in Europa noch gänzlich unbekannt. Dies änderte sich jedoch schlagartig bei einer Vergleichsdegustation 1976 in Paris: dort gewannen die kalifornischen Weine und stachen somit sogar die edlen Tropfen aus Bordeaux und Burgund aus. Seitdem erlebte der Weinbau in Kalifornien einen Boom und hat sich mit der Zeit weltweit als führendes Weinbaugebiet etabliert.

Die Prohibition vernichtet die US-Weinkultur

Bereits vor mehr als 100 Jahren begannen deutsche, französische und italienische Immigranten mit dem Weinbau in den USA. Heute erstreckt sich in Kalifornien, als erfolgreichste Weinregion Amerikas, auf einer Fläche von 200.000 Hektar, was der doppelten Anbaufläche Deutschlands entspricht, von Sacramento bis nach Bakersfield Reben. Das bekannteste kalifornische Weinbaugebiet ist das Napa Valley, das unweit von San Francisco liegt und unter anderem neben Mainz/Rheinhessen und Bordeaux zu den Great Wine Capitals zählt, einem internationalen Weinmarketing-Verbund. Das benachbarte Sonoma Valley beherbergt lediglich 40 Weingüter, die einen ursprünglichen Charme versprühen.

Derzeit existieren in Kalifornien rund 1200 Weinbaubetriebe, was geschichtlich betrachtet eine große Errungenschaft ist: denn von 1920 bis 1933 waren alkoholische Getränke in den USA verboten. Diese im Jahr 1918 in der amerikanischen Verfassung festgelegte Prohibition erlaubte Alkohol nur noch als Medizin beziehungsweise zum Abendmahl und führte somit zum Niedergang der amerikanischen Weinkultur. Erst nach einer Generation erholte sich der Weinbau wieder von diesem Verbot. Bis die Nachfrage nach den erstklassigen kalifornischen Weinen stieg, dauerte es jedoch noch bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges.

Weinsorten Kaliforniens

Das günstige Klima ermöglicht den Anbau von hochwertigen Sorten mit einer überdurchschnittlichen Qualität. Viele kalifornische Kellereien verarbeiten typische Arten wie Grenache, Gamay und Sangiovese des Rhône Tals und Italiens. Neben Burgundersorten wie Chardonnay und Pinot Noir werden auch Weine aus Bordeauxsorten wie

  • Cabernet Sauvignon,
  • Merlot und
  • Cabernet Franc gekeltert.

In den letzten Jahren wurden auch aus Shiraz/Syrah und Zinfandel produzierte Weine immer beliebter. Die berühmtesten Sorten aus dem Sonnenstaat sind

  • Cabernet Sauvignon im Napa Valley,
  • Zinfandel im Dry Creek Valley sowie
  • Pinot Noir und Chardonnay im Russian River Valley.

Die kalifornischen Weißweine Sauvignon Blanc und Chemin Blanc erfreuen sich vor allem aufgrund ihres leichten Geschmacks internationaler Beliebtheit. Darüber hinaus werden in Kalifornien auch sehr gute Schaumweine gekeltert. Als unangefochtene Weißweinrebsorte gilt in den USA jedoch nach wie vor noch Chardonnay.

Kauf kalifornischer Weine in Onlineshops

Aufgrund der enormen Binnennachfrage in den USA sowie den ungünstigen Wechselkursen, die die Preise treiben, ist es schwierig, innerhalb Europas amerikanische Weine zu erwerben. Über Onlineshops ist es dennoch möglich, in den Genuss der hervorragenden und auch preisgünstigen Weine aus Amerika im Allgemeinen und Kalifornien im Besonderen zu kommen. Westcoastwine.de bietet Rot-, Weiß- und Roséweine aus den unterschiedlichsten Weinregionen der Staaten Oregon, Washington und Kalifornien an. Auf californiawines.de können exquisite Weine von kleinen bis mittelgroßen kalifornischen Weingütern bestellt werden. Der Kalifornien-Spezialist hat es sich zur Aufgabe gemacht, das hohe Qualitäts-Image kalifornischen Weins auch in Deutschland unter Beweis zu stellen.


Bildnachweis: © morguefile.com – auttiedot

Über Hans-Jürgen Schwarzer

Hans-Jürgen Schwarzer (Link Google+) leitet die Online-Agentur schwarzer.de software + internet gmbh. Als Unternehmer und Verleger in Personalunion wie auch als leidenschaftlicher Blogger gehört er zu den Hauptautoren von startup-report.de. Innerhalb seiner breiten Palette an Themen liegen dem Mainzer Lokalpatriot dabei vermeintlich „schräge“ Ideen oder technische Novitäten besonders am Herzen.

Leave A Reply