Verdejo: alter Weisswein aus Rueda, Lèon und Kastilien

Der Verdejo - Ein sehr alter Weisswein aus Spanien

Der Verdejo – Ein sehr alter Weisswein aus Spanien

Der Verdejo zählt zu den ältesten Weissweinsorten aus Spanien. Obwohl es keine genauen schriftlichen Quellen gibt, wird vermutet, dass der Wein bereits im 11. Jahrhundert in dem Gebiet Rueda, Lèon und Kastilien angebaut wurde. In dieser Zeit wurde die Gegend in der Duero-Senke wieder von Menschen bevölkert. Zu den Siedlern zählten unter anderem die Mozaraber, welche die Rebsorte mit hoher Wahrscheinlichkeit mit in dieses Gebiet brachten.

Spanischer Wein aus Rueda zählt zu den so genannten autochthonen Sorten, das heißt, dass diese auch ohne Einflussnahme des Menschen gedeihen können. In der Neuzeit erlebte der Verdejo eine Renaissance. Diese begann in den 70er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Zu dieser Zeit suchte der bekannte Weinbauer Marqués de Riscal nach Anbauflächen für einen Weißwein von hoher Qualität. Er erkannte auch das enorme Potential, das der Verdejo zu bieten hat.

Während der Wein früherer Zeit meist durch Oxidation und langer Lagerzeit zu einem fast sherryartigem Getränk verarbeitet wurde, wendete man in der Neuzeit ein anderes Verfahren an. Die Verarbeitung der Traube erfordert sehr große Kenntnisse und einen vergleichsweise hohen logistischen Aufwand. Wegen der hohen Sauerstoff-Empfindlichkeit der Traube muss spanischer Wein der Sorte Verdejo nachts gelesen werden. Ebenso wichtig ist ein schneller Transport der Trauben in die Kellerei. Dort wird der Wein unter einer Schutzatmosphäre gepresst, um keine Qualitätsverluste in Kauf nehmen zu müssen.

Ein Verdejo sollte in der Regel bereits im jungen Alter getrunken werden. Doch spanischer Wein der Sorte Verdejo hat ein sehr gutes Potential zum Reifen in der Flasche. Nach Ablauf einiger Jahre, entwickelt der Weisswein einen cremig-nussigen Charakter.

Weisswein Verdejo: Ausgeprägtes Fruchtaroma mit großem Volumen

In sehr vielen Fällen wird der Verdejo mit den Weinen Macabeo, Sauvignon Blanc und Palomino verschnitten. Das Ergebnis ist ein frischer und trockener Weisswein. Verdejo-Wein verfügt über eine sehr gute Säurestruktur, einen feinen Hauch von Früchten und eine leichte Kräuternote.

Wein aus Spanien der Verdejo-Traube überzeugt im Extrakt mit ausdrucksstarken Fruchtnoten, großes Volumen und dezenten Bitternoten. Im fruchtigen Bouquet des Verdejo findet man Zitrusfrüchte, die grüne Kiwi sowie die Stachelbeere wieder. Diese Kombination macht den Verdejo einzigartig in seiner Klasse. Insgesamt kann man sagen, dass der Verdejo ein sehr harmonischer Wein ist, der Lust auf ein Gläschen mehr macht.

Durch seine erfrischenden, aromatischen und fruchtigen Eigenschaften, ist er ein ideales Getränk für warme Sommertage. Die ideale Trinktemperatur liegt zwischen 10° und 12° Celsius. Der Verdejo ist eigentlich nicht dafür gedacht, bei einem Essen konsumiert zu werden. Dafür eigenen sich andere Weine besser. Dennoch passt dieser spanische Wein sehr gut zu Meeresfrüchten und Fischgerichten.

Über Gerárd

Leave A Reply