Superfood-Trend: Sind jetzt Gerstengras, Rotes Maca, Quinoa, Spirulina wertlos?

0

Um Entzündungen zu bekämpfen, das Immunsystem zu stärken und aktiv gegen die Zellalterung vorzugehen, eignen sich die folgenden Superfood-Trends. Auch ohne wissenschaftlichen Beweis scheinen sie zu wirken.

Superfood-Trends im Überblick: Das sind die neuen (und alten) Superlebensmittel

Superfoods kommen meist aus exotischen Ländern und werden selten als frische Früchte angeboten. Meist handelt es sich um Pulver oder zu Kapseln verarbeitete Blätter, Blüten und andere Teile der jeweiligen Pflanze.

Beeren hingegen werden oft auch tiefgefroren in unseren Läden angeboten. Dabei gibt es einige Lebensmittel, die schon viele Jahrhunderte auch hierzulande bekannt sind und von denen niemand mehr behaupten würde, dass es sich um Superfood-Trends handelt.

Beispiele dafür sind Brokkoli, Erdbeeren und Blaubeeren. Wer seiner Gesundheit und Fitness etwas Gutes tun möchte, ergänzt die tägliche Ernährung um die jeweiligen Lebensmittel, wobei angesichts der hohen Nährstoffdichte meist schon geringe Mengen ausreichend sind.

Video: Algen: Alles Wissenswert rund um das Super-Food | Galileo | ProSieben

Superfood-Trend Nr. 1: Beeren passen immer

Rote Beeren stecken voller Vitamine, Mineralstoffe und vor allem Antioxidantien. Diese sollen die Zellalterung verlangsamen und freie Radikale unschädlich machen können. Damit wiederum soll sogar Krebs vorgebeugt werden können. Wissenschaftlich belegt ist die Wirkung nicht, widerlegt werden kann sie aber auch nicht. Zusätzlich zu heimischen Brombeeren und Himbeeren können auch Acai-Beeren, Cranberrys und Gojibeeren auf den täglichen Speiseplan gelangen.

Superfood-Trend Nr. 2: Kakao ist mehr als nur ein Getränk

Wenn Superfood als Bereicherung der täglichen Ernährung gesehen wird, so muss Kakao unbedingt dazugehören. Dabei denkt sicherlich kaum jemand an Schokolade, wenn es um das Thema „gesunde Ernährung“ geht. Doch eines weiß jeder: Schokolade macht glücklich!

Der enthaltene Kakao sorgt für die Ausschüttung von Serotoninen und bringt gleichzeitig jede Menge Vitamin B mit. Wer sich wohlfühlt, ist auch körperlich gesünder. Das Superfood Kakao muss auch nicht als Schokolade gegessen werden, sondern findet sich auch in Form von Backkakao oder als Zusatz zu verschiedenen Speisen und Getränken.

Superfood-Trend Nr. 3: Kurkuma als Naturheilmittel

Kurkuma kennen viele nur als Gewürz, dabei ist es ein seit Jahrtausenden verwendetes Heilmittel. Kurkuma wirkt angeblich entzündungshemmend und soll bei Beschwerden im Magen-Darm-Trakt helfen. Kurkuma wird als Pulver oder in Kapselform angeboten. Bei der Anwendung sollte aber vorsichtig vorgegangen werden, nicht zu hoch dosieren! Das kann eher Verdauungsbeschwerden verursachen als lindern.

Kurkuma kennen viele nur als Gewürz, dabei ist es ein seit Jahrtausenden verwendetes Heilmittel.  ( Lizenzdoku: Shutterstock-Elena Schweitzer  )

Kurkuma kennen viele nur als Gewürz, dabei ist es ein seit Jahrtausenden verwendetes Heilmittel. ( Lizenzdoku: Shutterstock-Elena Schweitzer )

Superfood-Trend Nr. 4: Aprikosen für das Immunsystem

Aprikosen werden häufig zu wenig beachtet, dabei sind sie so gesund! Sie liefern sehr viel Beta Carotin, sollen das Haarwachstum positiv beeinflussen und gut für die Augen sein. Außerdem enthalten Aprikosen kaum Fett und sind daher im Sinne einer Diät sehr zu empfehlen.

Superfood-Trend Nr. 5: Artischocken sind gut für die Verdauung

Artischocken schmecken leicht bitter bis herb und sollen die Produktion von Magensäure anregen. Sie verstärken die Gallensäure und tragen zu einer leichteren Fettverdauung bei. Außerdem liefern sie viel Vitamin B, Eisen, Kalzium und Provitamin A. Dazu kommt ein hoher Anteil an Ballaststoffen, wodurch Artischocken gut sättigen und lange satt halten.

Superfood-Trend Nr. 6: Auberginen haben Einfluss auf den ganzen Körper

Auberginen liefern viel Vitamin C, dazu Vitamine der B-Gruppe. Auch Kalium, Mangan und Kupfer sind reichlich enthalten. Angeblich wirken Auberginen positiv auf Haut und Haare und dank der enthaltenen Kaffeesäure sollen sie antioxidativ und somit gegen freie Radikale wirken. Sie können sogar das LDL-Cholesterin binden, das schädliche und krank machende Cholesterin.

Superfood-Trend Nr. 7: Austern für besondere Menüs

Austern liefern viele Spurenelemente, dazu Eisen und Kupfer, Natrium und Phosphor. Außerdem stärken sie das Immunsystem über die Vitamine A, B, D und E. Des Weiteren liefern sie viel Zink, was nicht nur gut für Haut und Haare sowie für das Immunsystem ist, sondern auch als Aphrodisiakum wirken soll.

Honig lässt sich vielseitig verwenden ( Lizenzdoku: Shutterstock-Subbotina Anna )

Honig lässt sich vielseitig verwenden ( Lizenzdoku: Shutterstock-Subbotina Anna )

Was ist, wenn sich Wein und Superfoods treffen?

Die Frage in der Überschrift lässt sich ganz einfach beantworten: Wenn sich Wein und Superfoods treffen, dann gibt es ein wunderbares Essen, das hoffentlich nicht nur schmeckt, sondern auch erste Wahl für die Gesundheit ist. Vor allem gibt es dabei zwei Kombi-Partner, die sich ideal ergänzen und die schon vor Jahrhunderten bis Jahrtausenden in Chile bekannt waren: Avocado und Cabernet Sauvignon.

Dabei ging es einst sicherlich nicht um die gesundheitliche Wirkung, sondern vorrangig darum, zwei Dinge zu kombinieren, die sich geschmacklich gut ergänzen. Heute sehen Gesundheitsbewusste dahinter auch die Möglichkeit, sich im Sinne einer guten Gesundheit zu ernähren und den Genuss nicht zu kurz kommen zu lassen.

Der Grund: Avocados liefern viele Nährstoffe, Vitamine, Spurenelemente und Antioxidantien. Sie sollen positiv auf das Immunsystem wirken und die Zellalterung weniger schnell werden lassen. Avocados sind zwar kleine Kalorienbomben, denn die Kalorienzahl ist sehr hoch, gleichzeitig sättigen sie aber sehr stark und machen umfassende Mahlzeiten überflüssig.

Wein besitzt seinerseits ebenfalls viele wertvolle Inhaltsstoffe, punktet durch Polyphenole, die für die Haut gut sind und Zellen älter werden lassen. Es wird sogar vermutet, dass die Telomere (die „Lebensfäden“ der Zellen) weniger rasch abreißen und dass der Mensch mit einer mediterranen Ernährung, zu der eben auch Wein gehört, älter werden kann.

Die Kombination aus Weißwein und Avocados soll nun die Vorteile beider Lebens- und Genussmittel hervorkehren und dafür sorgen, dass der Mensch gesünder altert. Weniger Falten, ein besseres Immunsystem, ein gesünderes Herz-Kreislauf-System und weniger Gefäßablagerungen sollen die Folge sein. Wichtig ist dabei aber die richtige Menge, denn 0,1 Liter Wein pro Tag sollte nicht überschritten werden. Teilweise gehen die Empfehlungen bis 0,3 Liter am Tag für Männer, für Frauen gilt die Hälfte als maximal vertretbare Dosis, die keine gesundheitlichen Nachteile mit sich bringen soll.

Video: Vergesst Chia-Samen, Goji-Beeren und Co.! Warum wir Superfoods und Pulver nicht brauchen | Dr. Wimme

Fazit: Superfood-Trends bereichern die Ernährung optimal

Beim Essen geht es nicht nur um die sättigende Wirkung, sondern die Speisen und Getränke sollen auch gesund sein. Sie sollen das Immunsystem stärken, gut für Knochen und Gelenke sein und bestenfalls sogar positiv bei Erkrankungen und Entzündungen wirken. Auch wenn die Wirksamkeit der modernen Superfoods nicht wissenschaftlich belegt ist, so berichten Anwender doch immer wieder davon.

Es schadet auf jeden Fall nicht, einige der neuen Superfood-Trends auszuprobieren und damit die täglichen Mahlzeiten aufzupeppen. Das Gute daran: Diese Superfoods schmecken sogar richtig gut und lassen sich damit problemlos in den Speiseplan integrieren.

Über den Autor

Rebecca ist leidenschaftliche Köchin und Anhängerin der italienischen Küche und der dortigen Weine. Doch auch für fruchtige und sahnige Torten sowie reich verzierte Kuchen schlägt ihr Herz.

Lassen Sie eine Antwort hier